Reik Muhs - Guitar


reik1 reik1 reik2
 Fotos: Christine Besser

So kam ich zu Purple Rising: Als sich Mitte 2011 abzeichnete, dass es bei meinem damaligen Duo-Projekt nicht weitergehen wird, war ich soweit die Gitarre an den Nagel zu hängen. Nach über 20 Jahren in den unterschiedlichsten Bands kam ich mir irgendwie ausgebrannt vor. Zumindest sollte es erst einmal eine lange Pause geben.
Aber, wie der Zufall es so wollte, bin ich beim Surfen im Web über ein interessantes Inserat gestolpert. Es wurde ein Gitarrist für eine Deep-Purple-Tribute-Band gesucht! Schon beim Lesen schlug mir der Puls bis zum Hals. Das ist doch etwas, was ich schon immer machen wollte! Ritchie Blackmore…
Plötzlich zeigte die Euphorie-Kurve wieder steil nach oben und der anfangs erwähnte Nagel konnte wieder aus der Wand gezogen werden. Ich bewarb mich für eine Audition, spielte vor und bekam den Zuschlag, bei Purple Rising den Gitarren-Part zu übernehmen.

Erstes Deep Purple Erlebnis: Es wird wohl so gegen Mitte der 70er Jahre gewesen sein. Meine Eltern haben sich regelmäßig mit Freunden zum Kartenspielen getroffen. Die Familie hatte auch einen Sohn, der aber etliche Jahre älter war als ich. Bei einem solchen Besuch wurde mir sein Zimmer gezeigt und mir fielen sofort zwei Poster an der Wand auf: Fünf Typen mit langen Haaren, Koteletten, Schlaghosen und Plateau-Schuhen in einer Outdoor-Pose waren dort zu sehen. Das zweite Poster stellte eine Live-Situation einer Rockband von der Bühnenseite des Keyboarders aus dar. Oben rechts auf dem Poster stand Deep Purple.
Im Laufe des Abends kam der Sohn unseres Bekannten wieder nach Hause und fragte „Was, du kennst Deep Purple nicht?“ Daraufhin bekam ich eine akustische Einweisung in das Thema.
Smoke on the Water, Woman from Tokyo, Child in Time, Space Truckin’ …
Welch eine Initialzündung - ich war begeistert und bin es noch heute!

aktuelle Bandprojekte neben Purple Rising: alles auf Eis gelegt, die volle Konzentration liegt auf Purple Rising

Deep Purple top 5 Alben: Live in London, Burn, Machine Head, Scandinavian Nights, Made In Japan

Top 3 Songs: Burn, Mistreated, Highway Star

Das höre ich sonst noch gerne: Rainbow, Hendrix, Malmsteen, eigentlich alle Projekte ehemaliger DP-Rainbow Members: Whitesnake, Glenn Hughes, Joe Lynn Turner, BCC, Alcatrazz, Dio und den ganzen Classic-Rock-Stuff aus den 70’s

Das höre ich gar nicht gerne: jegliche Musik ohne akustischen bzw. elektrischen Gitarrenanteil (Ausnahme: klassische Kompositionen)

Gitarren-Helden: Blackmore, Hendrix, Malmsteen

aufregendstes Konzerterlebnis: immer noch mein erstes 1987 „Fuchsbau“ – Wittenberge

Equipment:

  • Fender Stratocaster Gitarren
  • Marshall Plexi 100 W, Marshall MK 2, Marshall 4x12“ Greenbacks-Cabinets
  • Brunetti Röhrenvorstufe, BSM Treblebooster, MXR Analog Delay, Electro Harmonix Octaver

 

© 2018 Purple Rising, alle Rechte vorbehalten • Impressum & Datenschutz